RTK GPS

GPS Rover web
Unser hochgenaues GPS-System mit Real Time Kinematics (RTK) ermöglicht eine satellitenbasierte Ortung beliebiger Instrumente oder Maschinen. Die Genauigkeit des Systems übertrifft handelsübliche GPS-Geräte durch die RTK-Technologie um ein Vielfaches.
 
RTK steht für Real Time Kinematic und beschreibt ein Verfahren zur exakten Bestimmung von Positionen mit Hilfe von Satelliten (Echtzeitkinematik). Dabei wird das Signal einer Referenzstation (sog. "Basis") permanent durch Korrektursignale mit dem Signal von mobilen Stationen (sog. "Rover") abgeglichen.
 
  • RTK GPS Empfänger zur hochgenauen Positionsbestimmung
  • Relative Genauigkeit ±5 cm
  • Korrekturdaten werden über Referenzstation ermittelt und über ein 868 MHz Funkmodul an das mobile Gerät übertragen (bis zu 2 km Reichweite bei line-of-sight)
  • Ausgabe über NMEA-Protokoll mit einer Ausgaberate von 1, 5, 10 oder 20 Hz
  • Anwendungsgebiete sind z.B. Landwirtschaft, Straßenbau oder die Verifizierung von Intertialsensoren sowie Fahrerassistenzsystemen bei Testfahrten

Das RTK Verfahren arbeitet mit den satellitengestützten Navigationssystemen GPS und GLONASS. Es erreicht relative Genauigkeiten unter optimalen Bedingungen von bis zu ±5 cm. Die Koordinaten der Punkte werden dabei berechnet und über eine der Schnittstellen mit einer Frequenz von bis zu 20Hz im NMEA-Format ausgegeben.

Unser System stützt sich auf zwei GPS-Empfänger inkl. Antennen, wobei ein Empfänger die ortsfeste Referenzstation darstellt und der andere Empfänger, genannt "Rover", die Nutzung der genauen Positionsdaten erlaubt. Die Position des mobilen Rovers ist in der Regel für den Einsatz des Systems von Bedeutung: Der Aufbau des Gesamtsystems zielt darauf ab, die Ortsbestimmung des Rovers zu optimieren. Dazu werden Korrektursignale von der Basisstation an den eingesetzten Rover versendet. In einem solchen System ist es möglich, beliebig viele Rover zu betreiben, die innerhalb der Reichweite des verwendeten Korrekturfunks liegen.

LKW-Testfahrten

Unser System ist in einer speziell angepassten Version verfügbar, die auf die Anforderungen von Testfahrten mit Lastkraftwagen (LKW) zugeschnitten ist. Bei solchen Versuchsaufbauten wird unser RTK GPS-System als Referenz für auf dem Fahrzeug verbaute Sensorik genutzt, um die Genauigkeit der Fahrzeugsysteme zu verifizieren. Hierbei kann das System als Referenz für Intertialsensoren (englisch "inertial measurement unit", IMU) herangezogen werden.

In einem solchen Aufbau wird eine unserer RTK-Basisstationen als Referenzstation errichtet. Zusätzlich werden das Fahrzeug und bis zu 8 bewegliche Dummies jeweils mit einem unserer RTK-Rover ausgestattet. Die Positionen dieser Einheiten können dann relativ zueinander erfasst und bspw. per CAN-Bus weitergegeben werden.

Darüber hinaus verfügt unser System über eine Visualisierung der aktuellen Positionen, das jederzeit die derzeitige Situation bildlich darstellt.